Hausvereine

Die Hausgemeinschaften der einzelnen Liegenschaften können sich als Hausvereine organisieren und die Aufgaben der Hausverwaltung übernehmen. Dazu können sie autonom über einen Teil der finanziellen Erträge und Rücklagen verfügen (Hausreparaturfonds). Grössere Investitionen werden gemeinsam mit dem Genossenschaftsvorstand geplant.

Das Modell der Dachgenossenschaft stellt die langfristige Solidarität zwischen den einzelnen mehr oder weniger autonomen Wohnprojekten sicher. Die Genossenschaft erhebt dafür neben der Miete einen Solidaritätsbeitrag. Das Prinzip ist einfach: Bestehende Hausprojekte zahlen in einen gemeinsamen Topf ein, aus diesem werden neue Hausprojekte unterstützt und individuelle Mietkosten bei finanziellen Engpässen abgefedert.

Link zu den Häusern:

Klybeckstrasse 101
Mörsbergerstrasse 18
Rixheimerstrasse 7